Hotel Schloss Münchenwiler

Schloss Münchenwiler
Schloss Münchenwiler

Wie jedes Jahr durfte ich auch diesen September beruflich wieder zwei Nächte am Murtensee in der Schweiz verbringen. Da der Termin erst kurzfristig fix gemacht werden konnte, war in meinem bevorzugten Hotel in dem Zeitraum kein Zimmer mehr verfügbar. Ich wich auf das Hotel Schloss Münchenwiler aus. Von einer Hochzeit vor ein paar Jahren kannte ich das Gelände schon.

Das Schloss wird von einem großen Park umgeben. Springbrunnen und  eine ganze Reihe von lauschigen Plätzen lassen viele Stunden der Erholung zu. Ich hatte ein Zimmer für eine Person im Gästehaus gebucht. Im zweiten Stock am Ende des relativ neuen Hauses war mein kleines Zimmer. Als langer Schlauch bot es nicht wirklich viel

Zimmer im Gästehaus
Zimmer im Gästehaus

Platz. Die beiden Betten sind hintereinander angeordnet, getrennt durch eine Kommode, die als Ablage dienen kann. Darüber befindet sich ein moderner Flachbildfernseher mit einer großen Anzahl an (HD-) Sendern. Das auf booking.com beworbene kostenfreie WLAN funktionerte im Zimmer 202 nicht, das Signal war zu schwach. In anderen Bereichen der Anlage war es verfügbar und ausreichend schnell.

Zimmer im Gästehaus
Zimmer im Gästehaus
Sehr eng im Badezimmer des Gästehauses
Sehr eng im Badezimmer des Gästehauses

Das „Bad“ im Zimmer war im Prinzip nur durch eine Holzwand abgetrennt. Die Duschwanne und Wand sind zwei Plastikelemente. Der Einstieg wurde mit einem Plastikduschvorhang abgetrennt. Durch die fehlende Beleuchtung in der Nasszelle war es für mich ungewohnt dunkel in der Dusche.
Die Toilette bietet im Zimmer nicht viel Platz. Größere Menschen müssen die Badezimmerschiebetüre schließen, damit ihr Knie nicht anstoßen.  Ablageflächen vor dem großen Spiegel sind reichlich vorhanden und bereits durch Accessoires des Hotels belegt.

Plastikdusche mit Duschvorhang
Plastikdusche mit Duschvorhang

Der Zugang zum Zimmer gestaltet sich modern. Ein zentraler gläsener Aufzug im Gästehaus wird von einer angenehm breiten Treppe umrundet. Der Zugang zu den Zimmern erfolgt über eine halbaußenliegende Galerie. Bei schönem Wetter sind die großflächigen Fenster geöffnet und lassen den Gang wie einen großen Balkon wirken. Die freundliche Wirkung wird duch an der Fassade wachsende Pflanzen verstärkt.

Frühstück im Wintergarten
Frühstück im Wintergarten

Frühstück gibt es im Haupthaus im Untergeschoss in einem großen Kellerraum ebenerdig zum Park. Bei gutem Wetter besteht die Möglichkeit, im angeschlossenen Wintergarten mit Blick in den Park und dem großem Teich zu frühstücken. Das Frühstück bietet eine ordentliche Auswahl an Wurst und Käse, Marmelade, Müsli und anderem. Ich vermisste bei meinem Besuch frische Brötchen. Dies wurde jedoch durch eine größere Auswahl an gutem frischem Brot kompensiert.

Das Restaurant bietet einen Mittagstisch und eine Abendkarte. Diese sind jedoch eingeschränkt und es standen zum Zeitpunkt meines Besuchs nur zwei bis drei komplette Menüs mit leichten Variationen zur Verfügung. Ich habe das Angebot nicht genutzt.

Das Personal ist freundlich. Die Anlage macht einen gepflegten Eindruck. Die Zimmer und die Räumlichkeiten sind sauber.
Ein eigener Parkplatz bietet reichlich Platz, ist jedoch gut 100m vom Haupthaus entfernt. Für Hotelgäste stehen eine kleine Anzahl Parkplätze vor der Rezeption zur Verfügung.
Aufgrund fehlender/weniger Parkmöglichkeiten vor dem Gästehaus sind die Wege für Gäste relativ lange. Die geschotterten Wege auf dem Gelände machen es mit Gepäck nicht einfacher, insbesondere bei schlechtem Wetter.

Blick vom Gästehaus: Schloss Münchenwiler
Blick vom Gästehaus: Schloss Münchenwiler

Für Geschäftsreisende, die Wert auf kurze Wege, funktionierendes WLAN auf dem Zimmer und eine Speisekarte mit kleinem und großem Angebot legen, werden möglicherweise andere Hotels bevorzugen.  Menschen, die Ruhe und Erholung suchen, ist das Hotel eine durchaus zu empfehlende Location. Der große Park bietet zahlreiche schöne Ecken zum Lustwandeln oder mit einem Buch auf einer Bank ungestört zu vergnügen.