Review: Nagerheim Barney

Nagerheim Barney
Nagerheim Barney von Dehner

Drei kleine Meerschweinchen leben bei uns. Den Sommer sollen sie zumindest zeitweise auch im Freien verbringen. Dazu haben wir uns einen Käfig für die Terrasse zugelegt. Nach längerer Recherche und Auswahlqual haben wir uns für das „Nagerheim Barney“ von Dehner entschieden. Die Größe ist mit 111,5 x 60 x 92 cm angegeben. Es hat zwei Etagen.
Die untere hat keinen Boden, so dass die Tiere unten auf natürlichem Boden wie Gras oder Sand leben können. Oben sind zwei große Klappen, die einen Eingriff und Reinigung ermöglichen. Unten sind zwei kleinere Klappen im Gitter angebracht. Das Dach lässt sich komplett hochstellen.
Einen Blick auf den Käfig konnten wir im Markt direkt machen, bestellt haben wir es jedoch über die Webseite des Anbieters, dort war der Artikel inkl. Lieferung 30% günstiger. 

Nagerheim Barney von Dehner
Viele Klappen ermöglichen einen guten Zugang zu allen Bereichen.

Die Bestellung über die Webseite war einfach, Bezahlung mit Paypal war reibungslos, die Lieferung erfolgte dann innerhalb von 4 Tagen. Das Nagerheim kam zerlegt als großes Paket  von etwa 120x70x15cm ohne weitere Umverpackung.
Der Aufbau war recht einfach. Die Anleitung ist kurz und nur bebildert, aber eindeutig. Die Teile sind großteils vormontiert, so dass sich der Aufbau auf das Zusammenschrauben größerer Teile beschränkt. Die beiden vorderen Teile werden in die Seitenteile gesteckt und dann verschraubt. Damit steht das Haus schon fast. Die beiden hinteren Teile werden einfach an die Seitenteile geschraubt, was dank vorgebohrter Löcher ein Kinderspiel ist.
Dann wird der Zwischenboden eingelegt und die Rampe angeschraubt. Eine Trennwand kann dann eingeschoben werden. Das gibt dem Tier einen dunklen Rückzugsraum hinter der oberen vorderen rechten Klappe.
Etwas schwieriger gestaltet sich das Anbringen der Klappdaches. Eine helfende Hand ist hier sinnvoll. Zuerst verschraubt man von hinten die Scharniere, dann die beiden Scharniere. Ein Pluspunkt hier: Die Scharniere haben eine Raste, so dass das Dach schön offen stehen bleibt.
Eine Schublade über dem Zwischenboden erleichtert die Reinigung. Die Öffnung für die Rampe kann mit einer Klappe verschlossen werden.

Zwei Kritikpunkte sind aufgefallen:
Das Holz riecht doch sehr intensiv. Ich hoffe, es ist wirklich nur das Holz und keine giftigen Lösungsmittel, mit denen das Nagerheim behandelt wurde.
Weiterhin habe ich die Rampe mit einer der überzähligen Schrauben an der Rückwand fixiert, damit beim Hochheben des Häuschens diese nicht nach unten wegklappen/wegbrechen kann.

Fazit:
Das Produkt kommt aus China, entsprechend ist auch die Qualität. Der Preis von 149.95 Euro im Fachmarkt ist deutlich zu viel, im Vergleich zu Konkurrenzprodukten. Im Webshop konnte ich das Produkt zu 99.99 Euro inklusive Versand erwerben, das liegt im Bereich der Mitbewerber.
Die Verarbeitung ist ordentlich, hochwertig möchte ich nicht sagen. Alle Teile haben gepasst. Es hat nichts gefehlt. Die Schrauben sind billig, aber ausreichend. Die meisten Löcher sind vorgebohrt. Bei unserer Ausführung jedoch nicht alle, es hatte den Anschein, als ob während der Produktion an einer Stelle, wo das Scharnier am Dach befestigt wird, der Bohrer abgebrochen war. Das war jedoch für den Zusammenbau kein Problem.
Mit Hilfe eines Akkuschraubers – der kleine IXO von Bosch war vollkommen ausreichend – war die Montage innerhalb von ca 20-30 Minuten problemlos zu bewältigen.