Zu schade als Küchenradio: Technisat Digitradio 520

Keine Küche ohne Radio. Das Alte – knapp 20 Jahre – war immer weniger senderstabil. Rauschen verdrängte regelmäßig den Hörgenuss. Andere Anforderungen wie Bluetooth-Empfang und Spotify-Connect sowie ein Empfang von Sendern mit DAB+ und natürlich (W)LAN sollte nicht fehlen.

Nach längerer Recherche ist die Auswahl an solchen Radios recht übersichtlich. Ich entschied mich für das DIGITRADIO 520 von Technisat. Es bietet DAB+ und UKW-Empfang. Hat WLAN  (auf 2.4 und 5 GHZ) und LAN-Anschluss. Mit dabei ist Bluetooth und Spotify-Connect.  Es fehlt ein USB-Anschluss für Speichersticks, was aber zu verkraften ist.
Die Einrichtung ins heimische Netzwerk ist schnell erledigt. Ist das Gerät im heimischen Netzwerk, können fast alle Funktionen auch über eine Android/iOS APP vom Smartphone und Tablet bedient werden.
Der Klang ist für die Größe des Radios überraschend gut bis sehr gut. Leider ist er etwas abhängig von der Lautstärke und der Entfernung. Der Klang per DAB+ ist wirklich besser als per UKW. Bei uns am westlichen Bodensee sind sogar einige attraktive Sender mehr zu empfangen als bisher per UKW. Unser Junior freut sich über DASDING, was bisher nur per Internetradio zu empfangen war. Aprospos Internetradio: Das geht mit dem Digitradio 520 natürlich auch.
Die Infrarotfernbedienung funktioniert sehr gut. Meist muss man sie gar nicht Richtung Radio ausrichten.

Leider gibt trotz der vielen Funktionen und positiven Punkte auch ein paar Schattenseiten. Bluetooth z.B. funktioniert erst, wenn das Radio auch auf Bluetooth gestellt wurde. Erst dann ist auch ein Verbindungsaufbau möglich. Steht das Digitradio auf DAB+ oder einem anderen Menü, kann keine Bluetooth-Verbindung aufgebaut werden.
Das Display dürfte etwas größer sein. Um zu sehen, welcher Modus eingestellt ist und welche Informationen wie Titel und Interpret lesen zu können, muss man sich schon auf weniger als 1 Meter nähern.  Damit gestaltet sich das Umschalten per Fernbedienung aus 2-4 Metern nicht ganz optimal.
Oder man nutzt die APP. Diese hat soweit alle wichtigen Funktionen. Ist jedoch etwas hausbacken programmiert. Hier gäbe es noch eine Menge Verbesserungspotential bei Usability, Design und Funktionen. Z.b. kann man im Netzwerk freigegebene Musik vom NAS problemlos über das Digitradio 520 abspielen, Jedoch im Prinzip nur ordnerweise, eine eigene Playlist kann man spontan nicht erstellen.

Mit Spotify Premium kann man dank Spotify Connect die aktuelle Playlist über das Smartphone oder Tablet einfach auf das Radio weiterleiten. Das ist Klasse. Und war bei uns ein entscheidendes Kriterium zum Kauf. Ob Junior oder Eltern: immer die beste Musik in der Küche.
Doch leider gibt es auch hier ein paar Misstöne. Und das im warsten Sinne: Es gibt Musiktitel, die führen beim Abspielen über Spotify zu einem Knacken. Bei manchen Titeln fällt es kaum auf, bei anderen ist es so extrem, dass man nicht weiterhören will. Andere Titel haben das überhaupt nicht. Der Support von Technisat kann es bisher nicht nachvollziehen. Andere Käufer berichten ebenfalls von dem Fehler.
Ich gehe davon aus, dass das mit einem Firmware-Update behoben werden kann.
Ein Firmware-Update geht übrigens auch sehr einfach.

Fazit:
Alles in allem ist die ganze Familie echt begeistert von dem Radio. Der Support von Technisat hätte das Radio gerne in Labor zum überprüfen der Störgeräusche bei Spotify, wir nutzen das Gerät jedoch so gerne, dass wir nicht mal einen Tag darauf verzichten wollen.  Und wenn die Software und Bedienung noch Verbesserungsmöglichkeiten bietet: Die Hardware mit den Funktionen ist zeitgemäß, der Klang für das doch recht kleine Gerät sehr ordentlich. Das Design ist retro, aber konsequent durchdacht. Ein externes Steckernetzteil versorgt das Radio mit Strom. Das müsste nicht sein und könnte bei einem Preis von über 200 Euro auch integriert sein.